Neue Art des Denkens

von Thomas Masuch

Seit 800 Jahren ist Schach in Europa als Spiel fest etabliert – für manche ist es das königliche Spiel der Spiele, für andere bloße Zeitverschwendung. Trotzdem hat dieses Spiel eine Reihe an Mythen und Geschichten hervorgebracht.

Spätestens seit 1996, als das Schachprogramm Deep Blue den damaligen Weltmeister Garri Kasparov schlug, hat eine Wachablösung stattgefunden: Computer wurden dem Menschen im Schach immer überlegender. Inzwischen treten Weltmeister gar nicht mehr gegen die stärksten Schachprogramme an – zu ungleich wäre der Kampf.

Durch die Überlegenheit der Computer wurde Schach technischer und analytischer, denn viele Großmeister versuchten, von den Programmen zu lernen. Nochmals eine neue Zeitrechnung startete vor wenigen Wochen Alpha Zero von Google – ein Programm, das so etwas wie menschliche Kreativität ins Schach zurückbrachte.

Alpha Zero ist ein selbstlernendes Programm und wurde von Deep Mind Technologies entwickelt. Das Unternehmen wurde 2014 für geschätzt 500 Millionen Dollar übernommen und als Google Deep Mind weitergeführt mit dem Ziel, »künstliche Intelligenz zu verstehen.« Alpha Zero lernte in gerade einmal vier Stunden Schach, in dem es gegen sich selbst spielte. Im Dezember 2017 trat Alpha Zero gegen Stockfish an, den letztjährigen Weltmeister der Schachcomputer, und siegte klar.

»Kreative Intelligenz«

Der Sieg dieser neuen »künstlichen Intelligenz« war dabei nicht so überraschend, da Alpha Zero über eine riesige Rechenleistung verfügte. Es war vielmehr die Art und Weise: Das Programm verblüffte mit kreativen Zügen, die bisherige Computer gar nicht in ihre Berechnung aufgenommen hatten. Mit seinem Spiel widersprach Alpha Zero teilweise dem bisherigen Verständnis von Schach. Die Stärke begründen die Entwickler so: Das Programm ist nicht mehr auf menschlichen Input angewiesen.

Diese Aussage mag erschrecken, gleichzeitig ist es im wahrsten Sinne unheimlich spannend, wenn eine neue Art des Denkens zur Verfügung steht. Und dabei geht es nicht nur um Schach, sondern um viel mehr: Wie könnten in Zukunft Produkte, Autos oder Flugzeuge aussehen, wenn Computer aus ihren Fehlern lernen und anfangen, kreativ zu werden? Den additiven Technologien würde hierbei eine wichtige Rolle zukommen. Denn mit keiner anderen Technologie lässt sich Kreativität so gut in Realität umsetzen.