Wie beim Spritzguss

09.09.2019 - Mit der neuen Workstation Method X kombiniert Makerbot den Einsatz »von echtem ABS-Material«, einem auf 100 °C heizbaren Bauraum und löslichen Stützstrukturen des SR-30-Materials von Stratasys. Die Vorteile des »echten ABS« seien bis zu 15 °C höhere Temperaturen sowie eine bis zu 26 % höhere Steifigkeit.


Laut Makerbot wurde bisher immer durch eine beheizte Bauplatte sowie veränderte ABS-Formeln versucht, die aufgrund der hohen Schrumpfungsrate des Materials zustande kommende Verformung zu umgehen. Die Produkte seien so zwar leichter zu drucken, wiesen aber nicht dieselben thermischen und mechanischen Eigenschaften auf. MakerBot Precision ABS verzeichne eine bis zu 15 °C höhere Wärmeformbeständigkeitstemperatur. Die Method X verringere durch den auf 100 °C beheizten Bauraum die Bauteilverformung.


Das ABS von Makerbot ähnele in seinen thermischen und mechanischen Eigenschaften dem des für Spritzguss verwendeten ABS-Materials und eigne sich für unter anderem für Bauteile, Fertigungswerkzeuge und Funktionsprototypen. Eine zusätzliche Neuheit sei das Material SR-30 von Stratasys, das ein einfaches und schnelles Entfernen von Stützmaterial ermögliche.

MakerBot auf der Formnext 2019:

  • Halle 12.1 - Stand F99