»Weichstes TPU«

Sinterit stellt auf der Formnext neues Material für kleine SLS 3D-Drucker vor

Auf der Formnext 2018 zeigt Sinterit mit Flexa Soft erstmals das weichste TPU-Pulver für kleine SLS-3D-Drucker, wie das Unternehmen berichtet. Mit der niedrigsten Härte in diesem Materialbereich (gemessen in der Shore A-Skala), bietet es eine breite Verwendbarkeit.

Das Unternehmen wird auf der Formnext zudem mit zwei Druckern vertreten sein: dem Flaggschiff Lisa und dem diesjährigen Special Lisa Pro. Daneben wird Sinterit mehrere neue Pulver vorstellen. Derzeit bietet das Unternehmen PA12, PA11 Onyx und drei TPU-Materialien - Flexa Black, Flexa Grey und Flexa Soft. »Unsere Kunden sind sehr daran interessiert, mit neuen Pulvern zu experimentieren und bitten uns, neue Materialien zu entwickeln«, sagt Konrad Glowacki, einer der Mitbegründer von Sinterit.

Von Mode bis Medizin

Flexa Soft aus der Gruppe der TPU (thermoplastischen Polyurethane) weist eine außergewöhnliche Weichheit auf, die zwischen 40 und 55 in der Skala des Typs Shore A liegt. Das vielfältige Anwendungsspektrum reicht laut Sinterit von der Mode bis zur Medizin.

In den letzten Jahren hat der 3D-Druck auch in der Medizin die Aufmerksamkeit von Forschern, Wissenschaftlern und Praktikern erlangt. Für einige Chirurgen ist es bereits Routine, vor der Operation 3D gedruckte Modelle zu verwenden. Weichere Materialien bieten hier laut Sinterit den Vorteil, dass sie sich besser mit dem Skalpell schneiden lassen.

Auf die Bedürfnisse von Modedesignern hat Sinterit bisher mit einem weiteren Material namens Flexa Black reagiert. Mit Flexa Soft werden die Möglichkeiten größer, da sich das Material leicht an den Körper des Trägers anpassen kann. Darüber hinaus wird Sinterint während der Formnext 2018 einige weitere Materialien vorstellen.

Sinterit auf der Formnext 2018:

  • Halle 3.1 - Stand G41