»Begeistert über das neue Werkzeug«

Große Kunst mit 3DMP-Metalldruck

23.02.2019 — Kunst und 3D-Druck bilden eine vergleichsweise junge Partnerschaft. Mit Moto Waganari hat sich nun erstmals ein Künstler an überlebensgroßer Kunst versucht. »Seit über 10 Jahren träume ich schon davon, eine große Skulptur in Metall zu drucken«, erklärt Waganari, der sich auf transparente Gitternetz-Skulpturen spezialisiert hat.

»Als DMP Living mir schrieb und eine Zusammenarbeit anbot, habe ich mich sofort euphorisch in die Arbeit gestürzt. Und ich bin immer noch begeistert über das neue Werkzeug, das sich mir hier bietet.« Auf der Kunstmesse art in Karlsruhe  (21. - 24.02.2019) wird mit »THE THINKER« erstmals eine überlebensgroße Figur Waganaris, präsentiert, die vollständig über einen industriellen 3DMP-Metalldrucker gefertigt wurde.

Potenziale des 3D-Metalldruck beweisen

Das komplexe Kunstwerk ist das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojekts dreier innovativer High-Tech-Unternehmen der Berlin.Industrial.Group. (B.I.G.). Unter Federführung der Unit 3DMP Living produzierte Auftragsfertiger flying-parts die Skulptur. »Dies war sicherlich unsere bisher größte Herausforderung«, sagt Christian Nickoleit, Mitarbeiter des Produktionsteams flying-parts. »Umso spannender war es für uns, wieder einmal zu beweisen, welche Potenziale im 3D-Metalldruck stecken.«

Der Ausdruck der überlebensgroßen Plastik erfolgte auf Maschinen der Gefertec. Mit einer eigens entwickelten Software gelang es flying-parts, Punkt für Punkt zarte Metallverstrebungen zu erstellen, die zu geschwungenen Gliedmaßen anwuchsen. 30 einzelne Teile wurden zum Schluss zu der fertigen Plastik zusammengesetzt. Möglich machten das die 3DMP-Metalldrucker von Gefertec. Anders als bei bisherigen Verfahren setzen diese als Ausgangsmaterial Draht statt Metallpulver ein.

3DMP Living

3DMP Living ist eine Unit der Berlin.Industrial.Group. Ihre Aufgabe ist es, das in der Gruppe vorhandene Know-how beim 3D-Metalldruck und dessen Potentiale auch für kreative Branchen wie Design, Architektur und Kunst bekannt und nutzbar zu machen.

Berlin.Industrial.Group

Die mittelständische Berlin.Industrial.Group (B.I.G.) vereint Industrie-Unternehmen, die in ihren Nischen die Marktführerschaft anstreben beziehungsweise bereits erreicht haben. 320 Mitarbeiter stellen Diodenlaser, Laserbearbeitungsoptiken, Qualitätssicherungssysteme, optische Messgeräte, Turbinendichtungen und 3D-Metalldruck-Maschinen her. 2017 betrug der konsolidierte Jahresumsatz 46,5 Mio. Euro.