Göttlicher 3D-Druck

FIT realisiert glanzvolles 8 Meter hohes Kirchenretabel im bayrischen Altmühldorf

18.05.2019 - In den Werkshallen der FIT Additive Manufacturing Group wurde in den vergangenen Monaten ein außergewöhnliches Kunstwerk gefertigt, das nun den Altarraum der Kirche St. Laurentius im bayrischen Altmühldorf schmückt. Das 3D-gedruckte Retabel ragt dabei acht Meter hinter dem Altar in die Höhe und beeindruckt durch seine komplexe Gitterstruktur und die spezielle, goldfarbene Beschichtung. Entstanden ist so eine faszinierende Symbiose aus zeitgenössischer Kunst im historischen Umfeld einer gotischen Kirche.

Als St. Laurentius in Altmühldorf grundsaniert werden musste, fiel eine mutige Entscheidung der Kirchenstiftung: der Altarraum sollte völlig neu und modern gestaltet werden. 

8 Meter hoch

Die technische Herausforderung lag dabei zum einen in der erheblichen Größe von 8 Metern Höhe und 2,5 Metern Breite, zum anderen in der goldfarbenen Metallbeschichtung der großen und komplex geformten einzelnen Kunststoffsegmente. Das digitale Modell wurde in 60 jeweils unterschiedliche Einzelteile zerteilt, die in 120 Maschinenlauftagen aus weißem Polyamid PA 12 gefertigt wurden. Das konnte FIT mit seinem umfangreichen Maschinenpark in 3 Wochen.

Die dreidimensionalen Strukturen wurden in einem speziell dafür entwickelten Prozess durch thermisches Spritzen metallbeschichtet, eine Bronzelegierung sorgt dabei für den matt-goldenen Grundton sowie für Stabilität. Anschließend wurden die 2000 filigrane Anschlussstellen in Handarbeit stabil und unsichtbar miteinander verbunden.

Mehr Infos unter: