»Ein Katalysator für Innovationen«

26.11.2019 - Text: Thomas Masuch

In der AM-Branche hat die fünfte Formnext ein anhaltendes Gefühl der Begeisterung hinterlassen. Das zeigte sich nicht nur in der Stimmung der Aussteller und Besucher: kaum eine andere Messe verbindet Technologie mit so viel jungem Enthusiasmus und innovativen Charakter. Aber auch auf anderen Ebenen konnte die Formnext 2019 überzeugen: So vermeldeten Hersteller wie DMG, Gewo, Dyemansion und andere zahlreiche Anlagenverkäufe direkt auf der Messe. Und bei Ampower waren am letzten Messetag über 1.000 Broschüren zum erstmals veröffentlichen AM Market Report für den Metalldruck vergriffen.

»Die Formnext ist weltweit eine einzigartige Show. Es gibt keinen anderen Ort, an dem man Unternehmen aus der gesamten additiven Wertschöpfungskette aus Europa, den USA, China und anderen Märkten treffen kann. Der große Mehrwert, den wir durch unsere Teilnahme erlangt haben, lässt sich gar nicht bemessen.« so Haden Quinlan, Program Manager, Center for Additive and digital Advanced Production Technologies at Massachusetts Institute of Technology (MIT). Lee Bilby, von Bilby 3D aus Australien ergänzte: »Dieses Event ist es absolut wert, einmal um die halbe Welt zu reisen! Die Formnext bietet für uns eine großartige Gelegenheit, unsere Lieferanten vor Ort zu treffen.«

Insgesamt konnte die Formnext 2019 nach ihrem erfolgreichen Umzug in die neuen Messehallen 11 und 12 ihre Erfolgsgeschichte auch in Zahlen weiter fortsetzen: 34.532 Fach- und Führungskräfte aus 99 Nationen (2018: 26.919) ließen sich von der eindrucksvollen Veranstaltung mitreißen. 852 Aussteller (2018: 632) machten die Messe Frankfurt zur Bühne für die immer größer werdenden Anwendungsfelder der additiven Fertigung.

Auf den Messeständen wurden nicht nur zahlreiche Weltpremieren von Anlagen gefeiert – die Aussteller zeigten auch verstärkt konkrete und wirtschaftliche additive Industrieanwendungen. »Durch die zunehmende Vernetzung ist die Formnext ein Katalysator für Innovationen und bietet eine perfekte Gelegenheit, unsere neuen Lösungen und Technologien zu präsentieren und mit potenziellen Kunden und Mitstreitern zu interagieren«, so Fried Vancraen, Gründer und CEO Materialise.

Venture Capital und Partnerland USA

Neben den vielen technologischen Neuheiten zeigte sich auch ein zunehmendes Interesse von Investoren. Dies sind sowohl Venture Capital-Unternehmen sowie Industrieunternehmen, die zum Beispiel als strategische Partner bei jungen Unternehmen einsteigen möchten.

Mehr als 50 Aussteller aus dem Partnerland USA präsentierten sich in den Messehallen oder am US-Pavillon. »In diesem Jahr wuchs die Beteiligung der US-Aussteller im Vergleich zu 2018 um fast 40%, so dass wir die Vielfalt der innovativen Produkte und Dienstleistungen amerikanischer Unternehmen wirklich zeigen konnten«, so Ken Walsh, Commercial Consul des US Commercial Service. Parallel wuchs die Zahl der US-Besucher um 25 Prozent.

Mehr Infos unter: